EVAG Emder Verkehrs und Automotive Gesellschaft mbH

Logistikkonzepte und Dienstleistungen für weltweite Verkehre
themenbezogene Fotos der EVAG Emder Verkehrs und Automotive Gesellschaft mbH
News

News
02.01.2018 - Im Emder Hafen wurden 2017 so viele Autos umgeschlagen wie noch nie

02.01.2017 - Im Emder Hafen wurden 2017 so viele Autos umgeschlagen wie noch nie   

Der Emder Hafen hat einen neuen Jahresrekord beim Automobilumschlag aufgestellt: 2017 wurden 1,45 Millionen Neuwagen über Emden im- und exportiert! Das sind 40 000 mehr als im bisherigen Rekordjahr 2015 (1,41 Millionen).
Ein großer Dank hierfür gilt unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unseren Geschäftspartnern, nur gemeinsam konnten wir dies erreichen!

Der Geschäftsführer der Autoport Emden GmbH, ein Zusammenschluss der Firmen EVAG, Anker Schiffahrt und Volkswagen Konzernlogistik, Manfred de Vries, ist mit dieser Entwicklung und der Leistung der bis zu 1000 mit der Verladung Beschäftigten hoch zufrieden und ist zuversichtlich, dass in 2018 die 1,5 Millionen-Marke erreicht werden kann.

Speziell das Importgeschäft sei 2017 besonders gut gelaufen. Autoport ist in 2017 für 620 000 exportierte und 340 000 importierte Fahrzeuge verantwortlich. Hinzu kommen 490 000 Neuwagen für Großbritannien, ein Geschäft, das federführend von der EVAG abgewickelt wird. Manfred de Vries nannte diese Zahl "gewaltig, es zeichnet sich überhaupt keine negative Tendenz ab".

Als mittelfristiges Ziel peilt Autoport nach wie vor die 2-Millionen-Marke an. De Vries verwies in diesem Zusammenhang noch einmal auf die aus hafenwirtschaftlicher Sicht dringend erforderliche Fahrrinnenanpassung sowie einen weiteren Großschiffliegeplatz für die großen Car Carrier.

Der Emder Hafen bleibt mit 1,45 Millionen Neufahrzeugen auf Platz drei in Europa hinter Zeebrügge (Belgien) und Bremerhaven und vor Antwerpen (Belgien).

Nun aber könnte es eng werden. Erst in diesem September hatte Autoport 10 000 neue Stellplätze für Neuwagen in Betrieb genommen. Und schon jetzt ist absehbar, dass das noch lange nicht das Ende ist. 70 000 Stellplätze stehen im Hafengebiet zur Verfügung: 28 000 für Autoport, 32 000 für das UK-Geschäft der EVAG (14 000 im Neuen Binnenhafen, 18 000 im Außenhafen) und weitere 10 000 auf dem VW-Werksgelände.

Für eine Stärkung unseres Standortes sind bestimmte Maßnahmen unabdingbar, unterstrich de Vries. Die Fahrrinnenanpassung gehört genauso dazu wie der Bau eines weiteren Großschiffliegeplatzes mit den entsprechenden Flächen hinter dem Deich. Beides ist in Planung. Für beide Vorhaben reicht der vage Realisierungszeitraum von 2019 bis 2021. Das Hafenerweiterungsgebiet im Polder entlang der Ems ist gewaltig. Manfred de Vries erklärte dazu, dass man dort ein vernünftiges Maß zwischen Ökologie und Ökonomie finden muss.

Aktuell ist der neue, Ende 2015 in Betrieb genommene Dalbenliegeplatz aus de Vries' Sicht zwar kein Problemfall, er läuft aber noch nicht so, "wie wir ihn später nutzen wollen". Dieser Liegeplatz sei in direktem Zusammenhang mit der neuen großen Pier zu sehen. Es fehlt die dort dann zu schaffende sogenannte Vorstaufläche. Ohne diese Pierfläche kommen sich derzeit die Aktivitäten an der Emspier und am Dalbenliegeplatz in die Quere.

<< zurück

Impressum
Datenschutz
Seite drucken
EVAG Emder Verkehrs und Automotive Gesellschaft mbH     Schweckendieckplatz 1     26721 Emden     Tel. +49-(0)-4921-895-0                                                          zurück zum Anfang der Seite